s Home » F├╝hrer » Lignano Sabbiadoro

Hotel Lignano Sabbiadoro, Restaurants Lignano Sabbiadoro, Bed and breakfast Lignano Sabbiadoro, Urlaub am Bauernhof Lignano Sabbiadoro

Buch Lignano Sabbiadoro



Erwachsene
Kinder
Fl.:
  • 15,63 qkm
Höhe:
  • 2 m ü.d.M.
Bevölkerung:
  • 5,828
Gemeindeamt:
  • V.le Europa 26
  • 33054 - Aiello del Friuli (UD)
Orstchaften:
  • Lignano City, Lignano Pineta
Website
Plan:

Lignano aus der Luft ist atemberaubend: eine hakenf├Ârmig auslaufende Halbinsel, auf der Natur und vom Menschen geschaffenes Ambiente verschmelzen. Die besondere Form, die streng geologisch nicht endg├╝ltig ist, da Lagunen kein statisches sondern ein ver├Ąnderliches System sind, neigt sich der langen Insel S. Andrea entgegen, mit der sie fr├╝her ein Gebiet abschloss, in dem das Land die Oberhand ├╝ber das Meer hatte. Daraus ergibt sich die Vermutung, dass eine schiffbare Strecke innerhalb der ruhigen Gew├Ąsser der Lagunen von Ravenna bis Aquileia bestanden hatte, mit sicheren Anlegepl├Ątzen, wie es der Hafen von Lignano sein konnte, von dem Stra├čen auch bis Aquileia f├╝hrten. Im Fr├╝h- und Sp├Ątmittelalter verlor Lignano wegen der ver├Ąnderten politischen Landschaft und des Aufstiegs anderer Hafenst├Ądte zunehmend an┬áBedeutung und verkam vom 18. Jh. bis in das fr├╝he 20. Jh. zu einem unbedeutenden Fischerdorf abseits der gro├čen Verkehrsadern des Festlandes. Auch die ersten Beherbergungsbetriebe, die wegbereitend vor dem 1. Weltkrieg errichtet wurden, lie├čen ihre G├Ąste mit Booten von Marano oder Precenicco anreisen. Erst nach dem 2. Weltkrieg machte Lignano den entscheidenden Qualit├Ątssprung mit der Gliederung in vier angrenzende, komplement├Ąre Ortsteile, die unterschiedliche Zielgruppen in Bezug auf Alter und Interessen ansprechen: der erste war Lignano Sabbiadoro an der ├Ąu├čersten Spitze der Halbinsel, neben dem alten Hafen, wo ein langer Streifen wilder Naturlandschaft mit einem ├╝beraus feinen, goldfarbenen Sand die Errichtung einer attraktiven Strandanlage erm├Âglichte. Von 1953 bis 1956 entstand das zukunftsweisende Projekt von Marcello D’Olivo f├╝r Lignano Pineta, das einen spiralf├Ârmigen Aufbau der Hauptstra├čen und gegen├╝ber der Stra├čenfront zur├╝ckversetzte Wohnh├Ąuser vorsah, die in Gr├╝nlage blieben und so die Auswirkung auf das Landschaftsbild milderten. Wenn auch nicht alle Vorgaben streng eingehalten wurden, ist Lignano Pineta dennoch ein Beispiel daf├╝r, wie Fortschritt, Umwelt, Funktionalit├Ąt und Fantasie gemeinsam bestehen k├Ânnen. Im weiteren Verlauf entstanden das Wohnviertel City und Lignano Riviera f├╝r Urlaube im engen Kontakt mit der Natur. Hier ist noch ein bedeutender Rest der alten Pinienhaine erhalten, die durch weitere Gr├╝nanlagen erg├Ąnzt werden, wie Tierpark Punta Verde und Parco Hemingway (der amerikanische Schriftsteller, der von der Sch├Ânheit der Landschaft so beeindruckt war, dass er sie f├╝r einen sp├Ąteren Wohnsitz ausw├Ąhlte und Lignano als “italienisches Florida” bezeichnete). Obwohl in Lignano auch moderne Bauten von einem geringeren architektonischen und kreativen Wert entstanden sind, gibt es auch interessante Projekte bedeutender, zeitgen├Âssischer Architekten wie Pietro Zanini, Gianni Avon, Aldo Bernardis und der bereits erw├Ąhnte D’Olivo zu entdecken. Abschlie├čend ist noch die kleine Marienvotivkirche (15. Jh.) zu erw├Ąhnen, die vor den Sch├Ąden wiederholter ├ťberschwemmungen in einer problematischen Rettungsaktion vom nahen Bevazzana nach Lignano ├╝bersiedelt wurde. Im Kirchenraum, neben mehreren Sinopien, ein sch├Âner Freskenzyklus der damaligen Epoche mit sakralen Themen.

WIR SIND SOZIALE!!

BUSINESS PARTNERS

Bilder von Friuli Venezia Giulia