Home » Östliches Karnien

Buch



Erwachsene
Kinder

  Wer wissen möchte, wie Karnien früher war, welche Gewohnheiten die Einwohner hatten, wie sie die Schwierigkeiten des Lebens in einer oft feindseligen Umwelt bewältigten, wie ihre Religiosität aussah, wie sich also ihr Alltag gestaltete, der muss das Museum in Tolmezzo besuchen, wo in vielen Jahren leidenschaftlicher und intelligenter Nachforschungen der bekannte Wissenschaftler (und Senator) Michele Gortani Tausende von Gegenständen aus den Häusern dieser Region zusammen getragen hat. Ein Museum, das in Italien seinesgleichen sucht und in einer Region liegt, die glücklicherweise und überraschenderweise den traditionellen Lebensrhythmus noch nicht verleugnet. Tolmezzo ist jetzt der Hauptort, eine kleine, saubere und verlockende Stadt mit einigen schönen Straßen mit Arkaden und bedeutenden Gebäuden, darunter das von Jacopo Linussio, einem Vorreiter der Wirtschaftskapitäne, dessen hochmoderne Tuchfabrik im 18. Jahrhundert den größten Fabriken in Europa Konkurrenz machte. Früher allerdings war der Hauptort Iulium Carnicum, das heutige Zuglio, das die Römer zum Schutz des Gebirges erbaut und als Municipium errichtet hatten. Von der alten Größe Zuglios gibt es noch klare Spuren, wie die Überreste des Forums und die zahlreichen Gegenstände, die im örtlichen archäologischen Museum ausgestellt sind. Von der Religiosität der Einwohner Karniens zeugen noch heute die alten Kirchen S. Maria in Invillino, S. Floriano in Illegio, S. Pietro in Zuglio, S. Stefano in Cesclans sowie die zahlreichen Kirchen, die durch Kunstwerke verschönert wurden. Denn in Karnien lässt es sich nicht nur gut leben, sondern es gibt auch Kultur, die in allen Ortschaften, so klein sie auch sein mögen, vorhanden ist. Die Renaissanceschnitzaltäre in Paluzza und Dierico sind ein bekanntes Beispiel, wie auch die Gemälde von Nicola Grassi in Sezza oder in Tolmezzo, aber manchmal reicht ein Haus im typischen Baustil aus (in Cercivento, Verzegnis, Villa Santina), oder eine Verzierung aus Stein oder Holz, um zu belegen, dass die Leute hier sich in ihrem Werken immer durch einen bestimmten ästhetischen Geschmack haben leiten lassen.

WIR SIND SOZIALE!!

BUSINESS PARTNERS

Bilder von Friuli Venezia Giulia